Für alle Transportaufgaben gerüstet.

Mit dem Vivaro bietet Opel eine breit gefächerte Palette von Transportern, Combis, Personenbussen und Freizeitvans an.

Die charakteristischen Fahrerhauslinien verbindet der variantenreiche Lademeister in der 2,8-Tonnen-Klasse mit praxisgerechter Funktionalität und hoher Wirtschaftlichkeit: Der Vivaro befördert bis zu 1.160 Kilogramm Nutzlast, verfügt als Kastenwagen über ein Ladevolumen von bis zu 8,4 Kubikmetern oder dient bis zu neun Personen als komfortabler Reisebegleiter. Es gibt ihn mit zwei verschiedenen Radständen, zwei Dachhöhen und in sechs Grundvarianten (Kastenwagen, Combi, Tour, Pritsche, Plattform-Fahrgestell, Life) sowie mit fünf leistungsstarken und wirtschaftlichen Motoren zwischen 90 und 146 PS.

  • Charakteristische Erscheinung mit praxisgerechter Funktionalität
  • Moderne Motorenpalette mit Leistungs- und Kraftreserven
  • Variantenvielfalt vom geräumigen Kastenwagen bis hin zur praktischen Pritsche

Design und Packaging

Markantestes Merkmal des Opel Vivaro ist die nach oben gewölbte Fahrerkabine. Das so genannte „Jumbo-Dach“ vermittelt ein großzügiges Raumgefühl und erleichtert den Ein- und Ausstieg. Zusätzliche optische Fixpunkte des Vivaro sind die mandelförmigen Scheinwerfer mit integrierten Blinkern sowie der Kühlergrill mit dominanter Chromspange und Opel-Blitz. Den dynamischen Eindruck verstärken die aufsteigenden seitlichen Sicken und die ausgestellten Radhäusern. Der Laderaum ist konsequent kastenförmig ausgelegt und dadurch optimal zu beladen. Breite Schutzleisten im unteren Türenfeld ersparen dem Halter teure Reparaturen nach kleineren Kratzern. Der robuste hintere Stoßfänger dient gleichzeitig als Einstiegshilfe.

Probefahrt anfragen

Design und Packaging

Markantestes Merkmal des Opel Vivaro ist die nach oben gewölbte Fahrerkabine. Das so genannte „Jumbo-Dach“ vermittelt ein großzügiges Raumgefühl und erleichtert den Ein- und Ausstieg. Zusätzliche optische Fixpunkte des Vivaro sind die mandelförmigen Scheinwerfer mit integrierten Blinkern sowie der Kühlergrill mit dominanter Chromspange und Opel-Blitz. Den dynamischen Eindruck verstärken die aufsteigenden seitlichen Sicken und die ausgestellten Radhäusern. Der Laderaum ist konsequent kastenförmig ausgelegt und dadurch optimal zu beladen. Breite Schutzleisten im unteren Türenfeld ersparen dem Halter teure Reparaturen nach kleineren Kratzern. Der robuste hintere Stoßfänger dient gleichzeitig als Einstiegshilfe.